drucken

Inklusion

Inklusion kommt im ursprünglichen aus dem lateinischen und bedeutet:

"Einschluss" oder auch "Enthaltensein".

Inklusion bezeichnet also einen Zustand der (selbstverständlichen) Zugehörigkeit aller Menschen zur Gesellschaft, verbunden mit der Möglichkeit und uneingeschränkten Teilhabe in allen Bereichen dieser Gesellschaft.

Alle Menschen sollen gleichberechtigt am Leben teilnehmen - mit oder ohne körperliche Einschränkungen.

Das Konzept der Inklusion wendet sich damit gegen die Diskriminierung oder das "an den Rand drängen" (Marginalisierung) von Menschen.

Aufgrund zuschreibbarer Merkmale wie z.B. religiöse und weltanschauliche Überzeugungen, Geschlecht, Soziallage, Alter, kulturelle Hintergründe, Hautfarbe, sexuelle Orientierung und körperliche oder geistige Behinderungen. Verschiedenheit wird als positiver Bestandteil von Normalität betrachtet.

Wir möchten Sie in einem Beratungsgespräch darüber informieren, wie Inklusion im Alltag umgesetzt werden kann.