Psychisch erkrankte Menschen

Psychische Krankheiten - ein Definitionsversuch

Wann sind Menschen psychisch krank? Es gibt genügend Menschen, die sich eigenartig verhalten oder sich merkwürdig benehmen. Sicher ist hierbei der Übergang von "Macke" zu Krankheit fließend, so dass eine Definition von "psychischer Krankheit" schwierig ist.

Unumstritten als Krankheit einzustufen sind Psychosen (Schizophrenie, schizo-affektive Störung, manisch-depressive Erkrankung), die eine tiefgreifende Störung des Realitätsbezuges bei den Betroffenen hervorrufen. Bei ihnen treten Symptome wie Wahn oder Halluzinationen auf. Die kontinuierliche Entwicklung der betroffenen Menschen, ihr Erleben und ihr Verhalten ist verändert.

Ebenfalls krankhaft sind Neurosen. Neurose ist der Oberbegriff für sehr unterschiedliche psychische Auffälligkeiten und Erkrankungen. Eine entscheidende Rolle bei neurotischen Störungen spielt die Angst. Bekannte neurotische Erkrankungen sind Depressionen, Zwangsstörungen (z. B. Waschzwang, Phobien (z. B. Spinnenphobie) und die sogenannte multiple Persönlichkeit.